Sicherheitslücken

Signal-Messenger für Desktop aktualisieren

Der Messenger-Dienst Signal ermöglicht es, verschlüsselt zu kommunizieren. Wirklich sicher ist er jedoch nur, wenn die aktuelle Version verwendet wird.

Apps auf Handy
Beim Messenger-Dienst wurden Sicherheitslücken behoben. Nutzer sollten daher die jüngste Version verwenden. Foto: Andrea Warnecke Foto: dpa

Berlin (dpa/tmn) - In der Desktop-Version des Krypto-Messengers Signal sind gravierende Schwachstellen geschlossen worden. Nutzer sollten ihre Installation für Windows, Mac oder Linux deshalb auf die sichere Version 1.11 oder höher aktualisieren, berichtet der Fachdienst «Heise Security».

Anzeige

In vorherigen Software-Versionen könnten Angreifer unter Umständen HTML-Code in einen Signal-Client einschleusen und dann etwa alle Nachrichten auslesen.

Signal-Downloadseite