Angeklickt

Fotogalerie neu entdeckter Galaxien

Hobby-Astronomen haben selten die Möglichkeit, durch ein Radioteleskop zu blicken. Doch nur diese können extrem weit entfernte Galaxien erfassen. Zum Glück teilen Forscher ihre Bilder und Erläuterungen auf Lofar-Surveys.org.

Fotogalerie neu entdeckter Galaxien
Der neu entdeckte Galaxienhaufen Abell 1314: Radiostrahlung von schnellen kosmischen Elektronen erscheint in Rot und Rosa. Röntgenstrahlung von heißem Gas ist in Grau überlagert. Foto: Lofar-Surveys.org Foto: dpa

Hamburg (dpa/tmn) - Mit Radioteleskopen lassen sich kosmische Prozesse untersuchen, die für optische Teleskope unsichtbar sind.

Anzeige

Mit Hilfe eines gigantischen Radioteleskop-Verbundes namens LOFAR hat ein internationales Forscherteam nun viele Galaxien abbilden können, die bisher unbekannt waren, da sie extrem weit entfernt sind - etwa den Galaxienhaufen Abell 1314. Fotos dieser und anderer neu entdeckter Galaxien haben die Forscher im Internet auf der Seite Lofar-Surveys.org veröffentlicht.

Das LOFAR (Low Frequency Array) ist ein europäischer Zusammenschluss von Radioteleskopen, die über ein Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz miteinander verbunden sind und deren Messsignale von einem Supercomputer zu einem einzigen Signal kombiniert werden.

In Deutschland befinden sich sechs Messstationen, die von verschiedenen wissenschaftlichen Einrichtungen betrieben werden.

LOFAR-Bildergalerie

LOFAR-Erklärvideo der Uni Bielefeld