RSS-Add-ons

Firefox bald ohne Newsreader

Mozilla will seinen integrierten Newsreader abschaffen und künftig als Erweiterungen anbieten. Für Nutzer stehen weiter viele kostenlose RSS-Add-ons zur Verfügung.

Firefox-Browser
Im Firefox-Browser wird künftig kein Newsreader mehr integriert sein. Foto: Andrej Sokolow Foto: dpa

Berlin (dpa/tmn) - Im Firefox-Browser wird künftig kein Newsreader mehr integriert sein. Ab Version 64, die im Dezember erscheint, soll die Unterstützung zum Abonnieren von RSS- und Atom-Feeds eingestellt werden, wie Entwickler Mozilla mitteilt.

Anzeige

Hinter der Entscheidung stünden rein technische Gründe. Man halte Erweiterungen für den besseren Weg, RSS-Feeds zu abonnieren. Nutzer können auf zahlreiche kostenlose RSS-Add-ons zurückgreifen, etwa Feedbro oder Awesome RSS. Alle RSS-Bookmarks können in Firefox in einer OPL-Datei auf den Desktop kopiert werden, sobald die RSS-Unterstützung wegfällt. Die Datei kann dann in das neue RSS-Add-on importiert werden.

Feebro

Awesome RSS

Ankündigung