Mail-Anhänge nicht öffnen

Falsche Januar-Rechnungen der Telekom mit Schadsoftware

Telekom-Kunden aufgepasst: Zurzeit versenden Betrüger gefälschte Rechnungen mit dem Ziel, Schadsoftware zu verbreiten. E-Maik-Anhänge sollte man daher keinesfalls öffnen.

Telekom
Einige Betrüger haben es zurzeit auf die Kunden der Telekom abgesehen. Foto: Patrick Pleul Foto: dpa

Hannover (dpa/tmn) - Derzeit landen gefälschte Telekom-Rechnungen für den Januar in vielen Mail-Postfächern. Wer auf das angehängte Word-Dokument oder den angeblichen Link in der Mail zum Download der Januar-Rechnung klickt, holt sich Schadsoftware auf den Rechner, warnt das Landeskriminalamt Niedersachsen.

Anzeige

Die Experten bewerten die Fälschungen als »ziemlich gut«. Außerdem erkennen ihnen zufolge aktuell erst wenige Virenscanner die Bedrohung, was die Angriffe umso gefährlicher macht. Wer sich nicht sicher ist, ob er eine echte oder eine gefälschte Rechnungs-Mail vor sich hat, sollte lieber die Seite des Telekom-Kundencenters aufrufen und seine Rechnung dort herunterladen.

Telekom-Kundencenter-Log-in

Tipps der Telekom zum Überprüfen der Echtheit von Mail-Rechnungen

LKA-Warnung