Heimkino für draußen

Beamer für draußen: 2500 Lumen sind das Minimum

Mit dem Beamer im Garten Filme oder Fußballspiele zu gucken, ist nicht mit jedem Gerät möglich. Die Fachzeitschrift «c't» hat sechs preisgünstige Beamer getestet.

Beamer für draußen
Nicht alle Beamer liefern im Draußeneinsatz überzeugende Leistung. Die Zeitschrift «c't» hat sechs preisgünstige Geräte getestet. Foto: Andrea Warnecke Foto: dpa

Hannover (dpa/tmn) - Um zur Fußball-WM die Spiele im Garten mit einem Beamer auf einer Leinwand sehen zu können, sind ein schattiger Ort und ein helles Gerät nötig. Selbst Carports oder Pavillons stellen manche Geräte vor Herausforderungen.

Anzeige

Der Beamer sollte mindestens 2500 Lumen Helligkeit liefern, rät die Fachzeitschrift «c't» (Ausgabe 11/2018). Um die Leinwand herum hängen Fußballfans zum Beispiel dunkle Tücher oder schatten den Bereich anderweitig ab. Direktes Sonnenlicht auf der Leinwand ist tabu. Das Gerät montieren sie stabil vor oder über den Zuschauern, damit diese nicht etwa beim Aufstehen durch die Projektion laufen müssen.

Die Fachzeitschrift hat sechs günstige Geräte zwischen 360 und 620 Euro getestet. Überzeugt haben die Tester dabei der Acer H6521BD (600 Euro) und der Optoma HD143X (500 Euro). Sie taugten auch nach der WM fürs Heimkino, so die Zeitschrift.