Wettkämpfe am Sudelfeld: Berchtesgaden stellt die bayerischen Meister

Viele Titel für heimische Snowboarder

Während sich die Snowboard-Nationalmannschaft beim Weltcup in Moskau der Konkurrenz stellte, zeigten die heimischen Nachwuchstalente am Samstag und Sonntag bei den bayerischen Meisterschaften ihr Können. Die Wettkämpfe, die gleichzeitig den Auftakt der Nobile German Race Serie darstellten, fanden am Wochenende am Sudelfeld unter der Regie des SC Rosenheim statt. Über 40 Athleten und Athletinnen, darunter auch Fahrer aus der Schweiz und Tschechien, waren vertreten. Jeweils vier Slalomläufe am Samstag und vier Riesenslalomläufe am Sonntag galt es zu bestehen. Da war nicht nur Kondition gefragt, sondern auch Nervenstärke.

Selbstbewusst traten die heimischen Snowboarder am Sudelfeld auf.

Bei besten Pistenverhältnissen fuhren das BSV-Team von Sebastian Schöndorfer und die Nachwuchstalentschmiede von Amalie Jansing in ihren jeweiligen Klassen um den Titel des bayerischen Meisters und um gute Platzierungen für die Gesamtwertung der Snowboard Race Serie. Alle zeigten sich in hervorragender Form. Bei den Mädchen konnte Yuna Taniguchi (Junioren U15) sowohl im Riesenslalom als auch Slalom in ihrer Klasse alle Wertungen für sich entscheiden, ebenso Romy Sollfrank in der Damenklasse und Zoe Jansing in der U12. Sie holte 1. Plätze sowohl im Slalom als auch im Riesenslalom. Samuel Vojtasek (Junioren U15 männlich) holte sich den Sieg im Riesenslalom, Max Mohr den 1. Platz im Slalom. Bei den Herren sicherten sich Cosmo Taniguchi im Slalom und Max Kühnhauser im Riesenslalom den bayerischen Meistertitel.

Seit Monaten bereiten sich die Kinder und Jugendlichen unter Anleitung ihrer Trainer auf die Rennsaison vor: regelmäßiges Training vor der Schule und am Nachmittag im Schnee, kombiniert mit Hallen- und Konditionstraining. Das vergangene Snowboard-Wochenende lässt eine erfolgreiche Saison erwarten und man kann gespannt sein, was der Berchtesgadener Snowboard-Nachwuchs in dieser Wintersaison noch leisten wird. fb