Nowitzkis Mavs wieder in der Spur - Sieg für Schröder

Dallas (dpa) - Rechtzeitig vor der bislang wohl schwersten Woche in der laufenden Spielzeit haben sich Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks in der NBA von der bitteren Niederlage gegen Phoenix erholt.

Sechster Sieg
Dennis Schröder (l) geht gegen J.J. Hickson (M) von den Denver Nuggets zum Korb. Foto: Erik S. Lesser Foto: dpa

Zwei Tage nach dem schmerzhaften 106:118 daheim gegen die Suns meldeten sich die Mavs mit einem deutlichen 125:102 gegen die Milwaukee Bucks zurück. »Du musst die richtige Antwort geben, besonders nach einer Heimniederlage«, sagte Nowitzki nach dem 16. Saisonerfolg zufrieden. »Wir waren beim letzten Mal einfach nicht gut genug. Heute hat mir vor allem unsere Energie in der Verteidigung gefallen«, meinte der 36-Jährige.

Anzeige

Aber auch in der Offensive zeigten sich die Texaner verbessert, was vor allem für Nowitzki galt. Der Würzburger war mit 21 Punkten zweitbester Werfer hinter Chandler Parsons (28) und traf solide acht von zwölf Würfen aus dem Feld. Schlüssel für den klaren Erfolg war für Nowitzki ein verschärftes Training am Samstag, nachdem bei den Mavs gegen Phoenix so gut wie nichts funktioniert hatte. »Die Einheit war verdammt nötig. Wir haben erst das Video vom Spiel gegen Phoenix geschaut, was ziemlich grauenvoll war. Und danach haben wir an den Fehlern gearbeitet«, sagte Nowitzki.

Gegen Milwaukee überstand Dallas auch eine kleine Schwächephase zu Beginn des dritten Viertels und legte in den Minuten danach den Grundstein für den Erfolg. »Da haben wir den Ball gut bewegt«, lobte Nowitzki. »Mir hat gefallen, welche Reaktion das Team gezeigt hat«, sagte Trainer Rick Carlisle.

Mit Blick auf die kommenden Spiele sei der Erfolg sehr wichtig gewesen, erklärte Nowitzki. Schließlich stehen die Mavs in dieser Woche mit dem Doppelpack in Memphis und gegen New Orleans innerhalb von zwei Tagen sowie dem Duell mit den derzeit überragenden Golden State Warriors vor schweren Aufgaben. »Das wird eine harte Woche«, sagte Nowitzki.

Weiter auf einer Erfolgswelle schwimmen die Atlanta Hawks und Nationalspieler Dennis Schröder. Gegen die Denver Nuggets gewannen die Hawks mit 96:84 und feierten damit den sechsten Sieg in Serie. Letztmals war Atlanta im November 2012 sechsmal nacheinander ohne Niederlage geblieben.

Schröder traf zwar nur zwei seiner sieben Würfe aus dem Feld, zeigte aber mit sieben Zählern, drei Rebounds und drei Assists in knapp 18 Minuten eine insgesamt ordentliche Leistung. Bester Werfer für Atlanta war Paul Millsap mit 23 Punkten, vor allem Wilson Chandler hielt Denver mit 29 Zählern lange im Spiel.

Statistik Dallas-Milwaukee

Statistik Atlanta-Denver

Video-Interview Nowitzki

Star-Telegram mit Nowitzki-Aussagen

Dallas Morning News