Motorradfahrer die Vorfahrt genommen: Biker legt Vollbremsung hin und stürzt

Motorradunfall auf B21 bei Schneizlreuth
Foto: Leitner, BRK BGL

Schneizlreuth – Am Samstagmorgen gegen 8 Uhr hat ein Motorradfahrer einen Sturz auf der B21 bei Schneizlreuth nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht verletzt überstanden.

Anzeige

Eine Österreicherin wollte gegen 8 Uhr am unteren Weinkaser mit ihrem VW-Polo von der B305 (Deutsche Alpenstraße) in die B21 abbiegen und übersah den vorfahrtsberechtigen Mann, der in einer größeren Biker-Gruppe auf der B21 vom Saalachsee kommend in den Salzburger Pinzgau unterwegs war, stark abbremste und dabei stürzte. Seine Yamaha schlitterte über die Straße und prallte an die Beifahrerseite des VW-Polo.

Helikopter fliegt Notarzt an die Unfallstelle

Die Leitstelle Traunstein schickte sofort die Freiwilligen Feuerwehren Schneizlreuth und Weißbach und das Rote Kreuz mit einem Reichenhaller Rettungswagen und dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ zum Unfallort. Der Pilot konnte auf der gesperrten B305 kurz vor der Einmündung in die B21 landen.

Notarzt und Notfallsanitäter versorgten den Biker und eine Insassin im Polo und brachten beide zur weiteren Untersuchung per Rettungswagen in die Kreisklinik Bad Reichenhall. „Christoph 14“, der den Notarzt zum Unfallort geflogen hatte, konnte nach kurzer Zeit wieder starten.

Motorradfahrer stürzt nach Vollbremsung bei Schneizlreuth

Die Feuerwehr regelte den Verkehr, stellte den Brandschutz sicher und räumte anschließend die Unfallstelle. Die B305 war während des Einsatzes aufgrund des Helis und der blockierten Kreuzung komplett gesperrt; auf der B21 konnte der restliche Verkehr wechselseitig die Unfallstelle passieren. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang auf. red/BRK BGL