Schwäche zeigen

Ken Duken: Keine Angst vor dem Scheitern

Er stand schon mit Brad Pitt gemeinsam in einem Tarantino-Film vor der Kamera. Trotzdem bleibt Ken Duken auf dem Boden. Die eigenen Träume zu verfolgen, ist sein Lebensmotto - auch wenn mal nicht alles klappt.

Ken Duken
Der Schauspieler Ken Duken hat keine Lust, dem Erfolg krampfhat hinterherzulaufen. Foto: Felix Hörhager Foto: dpa

Hamburg (dpa) - Der deutsche Schauspieler Ken Duken (39, »Tempel«) will sich nicht davon einschränken lassen, was andere möglicherweise über ihn denken.

Anzeige

Für ihn gehe es im Leben darum, die eigenen Träume zu verwirklichen - und »keine Angst davor zu haben, zu scheitern. Davon muss man sich frei machen«, sagte er der Zeitschrift »Cosmopolitan«.

So habe er selbst auch keine Probleme damit, Fehler zuzugeben und »Schwäche zu zeigen«. Er finde es »irre, dass sich so viele unter Druck setzen, nur um krampfhaft Erfolg zu haben und ein Leben zu führen, das in den Augen anderer beeindruckend ist«. Ihm sei es egal, ob er in Buxtehude oder Hollywood schauspiele.

Demnächst ist Duken in der sechsteiligen Serie »Parfum« zu sehen, einer Adaption des Bestsellers »Das Parfum« von Patrick Süskind. Ab Mitte November läuft die Serie bei ZDFneo. 

Dukens offizielle Internetseite