Italiener mit falschen Papieren und 300 Gramm Kokain festgenommen

Siegsdorf – 300 Gramm Kokain und falsche Dokumente fanden Fahnder bei einer Wohnungsdurchsuchung in Siegsdorf. Die Ermittler waren dem Italiener bei einer Fahrzeugkontrolle in Frasdorf auf die Schliche gekommen.

Kokain-Drogen
Foto: Symbolbild (pixabay)

Am Montagabend kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Raubling gegen 23.30 Uhr einen Mercedes mit deutscher Zulassung. Bei der genaueren Betrachtung des Fahrzeugs und der Personen konnten die geschulten Augen der Fahnder schnell erkennen, dass bei dem in Siegsdorf wohnhaften, italienischen Fahrer irgendetwas nicht in Ordnung war. Sie stellten schnell fest, dass die ausgehändigten Dokumente gefälscht waren.

Anzeige

Daraufhin wurde der 39-jährige Fahrer vorläufig festgenommen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Italieners und seines Fahrzeugs kamen weitere Verdachtsmomente, die auf einen illegalen Drogenbesitz hindeuteten, zum Vorschein. Die zuständige Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete deshalb eine Wohnungsdurchsuchung an.

In der Wohnung konnten die Ermittler eine geringe Menge Haschisch sowie 300 Gramm einer Substanz auffinden, bei der es sich höchstwahrscheinlich um Kokain handelt. Das Landeskriminalamt wird im Auftrag des Fachkommissariats und der Staatsanwaltschaft ein Gutachten zur genauen Bestimmung der chemischen Zusammensetzung der Substanz durchführen.

Das Kommissariat für Rauschgiftdelikte der Kripo Traunstein übernahm die Ermittlungen unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein. Gegen den Tatverdächtigen wurde Haftantrag gestellt. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen den Italiener. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.