Bilder und Stories

Instagram-Inhalte im Bilderordner des Handys speichern

In Instagram lassen sich Bilder oder Stories direkt aufnehmen. Allerdings landen sie dann nicht in der Galerie des Smartphones. iOS- und Android-Nutzer können das schnell und einfach ändern.

Instagram
iOS- und Android-Nutzer können es so einstellen, dass Instagram-Inhalte auch im Standard-Bilderordner gespeichert werden. Foto: Silas Stein Foto: dpa

Berlin (dpa/tmn) - Wer Bilder oder Stories direkt in Instagram aufnimmt, findet die Inhalte auch erstmal nur dort. Standardmäßig legt die App keine lokale Sicherung der Fotos und Videos an.

Anzeige

Das können Nutzer ändern: In den Einstellungen navigieren sie zum Punkt »Ursprüngliche Beiträge« (Android), beziehungsweise »Originalfotos« (iOS) - dort können sie einstellen, ob die originalen oder bearbeiteten Fotos und Videos auch im Standard-Bilderordner (Galerie) des Smartphones gespeichert werden.

Sollen dort zudem die erstellten Stories zusätzlich abgelegt werden, kann das unter »Story-Einstellungen/In Galerie speichern« aktiviert werden. Nutzer mit wenig Speicherplatz sollten allerdings bedenken, dass Fotos und vor allem Videos viel Speicher benötigen.

Bei den Story-Einstellungen gibt es auch die Möglichkeit, Stories automatisch im Archiv zu speichern. Damit können die Stories auch nach dem Ablauf von 24 Stunden noch vom Ersteller angesehen und gegebenenfalls zu Highlights hinzugefügt werden.