Greta Thunberg trifft den Papst

Dieser Mittwoch war für Greta Thunberg ein besonderer Tag: Die bekannte Schülerin aus dem Land Schweden durfte Papst Franziskus die Hand schütteln. Dafür ist sie mit dem Zug extra nach Rom gereist. Das ist die Hauptstadt von Italien.

Greta Thunberg trifft den Papst
Greta Thunberg spricht mit Papst Franziskus, der eine weiße Kappe trägt. Foto: Gregorio Borgia/AP/dpa Foto: dpa

Der Papst ist der Chef der katholischen Kirche. Mittwochs empfängt Papst Franziskus regelmäßig Menschen, die ihn gerne persönlich sehen wollen. Oft begegnen ihm die Besucher auf einem berühmten Platz: dem Petersplatz.

Zu solchen Treffen kommen sehr viele Menschen. Und nur einige wenige dürfen ihm die Hand schütteln. Greta Thunberg konnte kurz mit dem Papst sprechen. Beide sind sich einig: Klimaschutz ist wichtig.

An diesem Freitag will Greta Thunberg in Rom mit anderen Schülern demonstrieren. Die 16-Jährige protestiert seit Monaten freitags für den Klimaschutz. Viele Menschen auf der Welt haben sich der Aktion schon angeschlossen.