Teisendorfer TSV-Fußballer und Burschen waren fleißig – Brauerei ist nun Partner der Biosphärenregion BGL

Ein Fest zum Hopfenzupfen

Teisendorf – Aus dem Hopfen von ihrem kleinen, aber prominent positionierten Feld neben der Bundesstraße 304 braut die Brauerei Wieninger jedes Jahr etwa 90 Hektoliter spezielles »Hoamat Weißbier«. Zudem bekommen die Ortsvereine einen Zuschuss zu ihren Vereinskassen, sie sind es nämlich, die in wechselnder Reihenfolge jedes Jahr an einem Nachmittag für dieses Bier den Hopfen zupfen.

Die Fußballer des TSV Teisendorf mit Hopfen, aber ohne Ball. (Foto: Albrecht)

Heuer war das »Hopferzupferfest« obendrein ein Spezielles, denn die Privatbrauerei Wieninger wurde bei dieser Gelegenheit offiziell zum Partner der Biosphärenregion BGL ernannt, die einzige, von der UNESCO ernannte, alpine Biosphärenregion in Deutschland. Der Leiter der Verwaltungsstelle der Biosphärenregion BGL, Dr. Peter Loreth, war für diese Ernennung gekommen, um die Plakette an Geschäftsleiter Christian Wieninger zu überreichen.

Anzeige

Sinn und Zweck der Biosphärenregionen sei es, als Modellregionen für nachhaltiges Wirtschaften, zum Wohle der jetzigen und kommenden Generationen, im Bewusstsein der sozialen, ökologischen und ökonomischen Verantwortung zu agieren. Wert gelegt werde dabei auch auf den Erhalt der biologischen Vielfalt, Unterstützung einer nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen und Stärkung der Regionalwirtschaft durch die Zusammenarbeit mit externen Partnern.

Zuvor war, gezogen von einem kleinen Oldtimer- Traktor, zur Musik von »BrucknBlech« der frisch geerntete Hopfen auf das Brauereigelände gebracht worden. Die Bläsergruppe unterhielt danach für den ganzen Nachmittag auch die Zupfer und das Publikum mit ihrer Musik aufs Beste.

Nachdem Braumeister Bernhard Löw den Fußballspielern aller Mannschaften der Gemeinde und dem Burschenverein Neukirchen, die heuer zum Zupfen engagiert worden waren, gezeigt hatte, wie das Hopfenzupfen geht, füllten diese mehrere Körbe und »Zisteln« mit den Dolden. Dann führte Braumeister Löw die Zuschauer ins Sudhaus, wo sie ihm beim Ansetzen des Bieres im dampfenden Kessel zuschauen konnten. In ein paar Wochen können die Kunden der Brauerei dann das spezielle »Hoamat Weißbier« 2018 genießen, versprach der Braumeister.

Bis spät in den Abend hinein übernahm dann die Band »Uferlos« die musikalische Unterhaltung in der großen Halle. Natürlich war zum Fest auch die lokale Politprominenz, darunter die drei Bürgermeister Thomas Gasser, Norbert Schader und Gernot Daxer, sowie mehrere Gemeinderäte gekommen, um Christian Wieninger zum Erhalt der Biosphärenplakette zu beglückwünschen. al