Erziehungs-Tipp

Darf es für Kinder Geschenke außer der Reihe geben?

Größere Geschenke gibt es für Kinder meist nur zu bestimmten Anlässen. Es kann aber sinnvoll sein, Wünsche auch außer der Reihe zu erfüllen. Eltern sollten von Fall zu Fall entscheiden.

Geschenke außer der Reihe
Zum Geburtstag gibt es Geschenke. Welche Wünsche Eltern zwischendurch erfüllen, ist Abwägungssache. Foto: Oliver Berg Foto: dpa

Fürth (dpa/tmn) - Geschenke gibt es zu Ostern, Weihnachten und dem Geburtstag - so weit, so gut. Doch was ist mit Herzenswünschen, die Kinder zu anderen Zeitpunkten im Jahr haben? Lässt man sie dann sechs Monate warten, oder ist es legitim, auch mal etwas außerhalb der Reihe zu schenken?

Anzeige

In solchen Fällen gibt es keine goldene Regel, sagt Ulric Ritzer-Sachs. Er arbeitet bei der Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Eltern sollten sich zunächst fragen: »Hilft es meinem Kind weiter, wenn es das bekommt?« Und: »Habe ich auch ein Interesse daran, dass es das hat?«

Vielleicht finden sich darauf nicht immer eindeutige Antworten, aber die Fragen helfen bei der grundsätzlichen Einschätzung. Ein Beispiel: Würde man einem Kind monatelang ein neues Fahrrad versagen, obwohl das aktuelle zu klein geworden ist? Wahrscheinlich nicht, denn es wirft für die meisten Eltern neue Probleme im Alltag auf. Bei anderen Gegenständen - einer neuen Playstation, einem neuen Rucksack oder neuen Klamotten - kommt man vielleicht zu einem anderen Schluss.

Eine Rolle spielt natürlich auch die Häufigkeit der Wünsche: Kommt ein Kind nur ein-, zweimal im Jahr damit oder ständig? Ist das der Fall, können Erwachsene dem Kind Möglichkeiten zur Beteiligung vorschlagen: »Gibst du was von deinem Taschengeld dazu? Oder kannst du in anderer Form mithelfen?«

Elternberatung der bke