Beim Essen auf das Klima achten

Autofahren und Fliegen sind nicht gut für das Klima. Dabei gelangt das schädliche Gas CO2 in die Umwelt. Aber wusstest du, dass auch bei der Entstehung unserer Lebensmittel ziemlich viel davon in die Luft gepustet wird?

KlimaTeller
Auf der Internetseite KlimaTeller können Leute nachgucken, wo sie klimafreundliche Gerichte essen können. Foto: KlimaTeller/dpa Foto: dpa

Besonders gilt das für tierische Lebensmittel wie Fleisch und Milch. Auch Lebensmittel, die aus fernen Ländern eingeflogen werden, sind nicht gut für das Klima. Möchte man klimafreundlich essen, ist frisches Gemüse aus der Region in der man lebt eine gute Wahl.

Zu Hause kann man selbst darauf achten, was auf den Teller kommt. Auf der Internetseite KlimaTeller kann man außerdem berechnen, wie viel CO2 ein Gericht verursacht hat. Am Dienstag wurde das Projekt vorgestellt. Es soll auch Restaurants dazu ermuntern, auf den Klimaschutz zu achten. Sie können ihre klimafreundlichen Gerichte auf der Seite angeben. So wissen Leute, die beim Essen gehen auf die Umwelt achten, wo sie das in ihrer Stadt tun können.