Zwei Leichen in Wohnhaus entdeckt: Verbrechen vermutet

Taufkirchen (dpa/lby) - In einem Wohnhaus in Taufkirchen (Landkreis Erding) haben Polizisten zwei Leichen entdeckt. Anwohner hatten die Beamten wegen starken Verwesungsgeruchs verständigt, wie diese am Freitag mitteilten. In der Wohnung stießen die Polizisten am Donnerstagabend auf den Leichnam eines 81-jährigen Mannes, der deutliche Spuren von Gewalteinwirkung zeigte und nach ersten Erkenntnissen schon bis zu drei Wochen in der Wohnung lag. Im Keller des Hauses fand die Polizei zudem die Leiche eines 51-Jährigen.

Ein Blaulicht der Polizei
Ein Blaulicht der Polizei. Foto: Patrick Pleul/Archiv Foto: dpa

Die Beamten gehen davon aus, dass der 51-Jährige den älteren Mann getötet hat und kurz vor dem Eintreffen der Polizei sich selbst. Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand «fest davon aus», dass es sich bei dem Jüngeren um den Sohn des 81-Jährigen handelt, wie ein Polizeisprecher sagte. Um für Klarheit zu sorgen, sollen beide Leichen obduziert werden.

Anzeige

Der 51-Jährige habe sich zudem in den vergangenen drei Wochen zusammen mit dem Leichnam seines mutmaßlichen Vaters in der Wohnung aufgehalten, wie die Beamten aus Aussagen von Anwohnern schlussfolgern. Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen übernommen.