Wahlausschuss bestätigt Ergebnis für die Europawahl 2019

München (dpa/lby) - Bei der Feststellung des endgültigen Ergebnisses der Europawahl 2019 für Bayern im Landeswahlausschuss hat es keine Veränderungen mehr gegeben. Die CSU kommt demnach wie schon beim vorläufigen Ergebnis am Wahlabend vor zweieinhalb Wochen auf 40,7 Prozent. Damit schrammt sie knapp an der historischen Pleite bei Europawahlen von 2014 (40,5 Prozent) vorbei, bleibt aber mit Abstand stärkste Kraft im Freistaat. Die Feststellung des endgültigen Ergebnisses ist bei allen Wahlen vorgeschrieben.

Ein Mann wirft seinen Stimmzettel in die Wahlurne
Ein Mann wirft seinen Stimmzettel in die Wahlurne. Foto: Michael Kappeler/Archivbild Foto: dpa

Zweitstärkste Kraft wurden die Grünen mit einem Rekordergebnis (19,1 Prozent). Dahinter folgten mit großen Abständen SPD (9,3 Prozent) und AfD (8,5 Prozent). Für die Freien Wähler stimmten 5,3 Prozent, für die FDP 3,4 und für die ÖDP 3,1. Verglichen mit dem vorläufigen Ergebnis korrigierte der Wahlausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch nur einen Wert leicht: Die Wahlbeteiligung lag bei 60,8 Prozent und nicht wie erst angegeben bei 60,9 Prozent.

Amtliches Endergebnis Europawahl 2019 in Bayern