Gymnasium in Kempten holt Silber im Energiespar-Wettbewerb

Kempten/Berlin (dpa/lby) - Das Hildegardis-Gymnasium in Kempten hat sich mit seinem Klimaschutzprojekt den zweiten Platz im bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb gesichert. Die Schule hatte einen Klimaschutzplan entwickelt und sich das Ziel gesetzt, bis 2026 klimaneutral zu werden.

Die 16 landesweiten Sieger des Wettbewerbs, darunter auch das Allgäuer Gymnasium, wurden am Freitag im Bundesumweltministerium ausgezeichnet. Neben dem Titel »Energiesparmeister Silber« gab es für das Projektteam des Hildegardis-Gymnasiums Sachpreise und 2500 Euro Preisgeld.

Der Schulwettbewerb wird seit elf Jahren im Rahmen der Aktion »Mein Klimaschutz« im Auftrag des Bundesumweltministeriums veranstaltet. Jährlich werden 50 000 Euro an engagierte Schulen vergeben, die sich für den Klimaschutz einsetzen.

Energiesparmeister

Projekt Hildegardis-Gymnasium