Gäubodenvolksfest startet mit farbenfrohem Trachtenauszug

Straubing (dpa/lby) - Festlich geschmückte Brauereigespanne, Trachtenvereine und Blasmusiker sind am Freitagabend zum Auftakt des Gäubodenvolksfestes durch die Straubinger Innenstadt gezogen. Mit dem farbenfrohen Auszug beginnt traditionell das zehntägige Spektakel in der niederbayerischen Stadt. Nach wochenlangem Sommerwetter gab es ausgerechnet am Freitag tagsüber Regen - der pünktlich zum Abmarsch der Vereine aufhörte. So säumten Tausende Schaulustige bei sonnig-mildem Wetter die Straßen. Rund 1,4 Millionen Besucher werden zum Gäubodenvolksfest erwartet.

Gäubodenvolksfest
Teilnehmer des traditionellen Auszugs zum Gäubodenvolksfest gehen in Tracht durch die Altstadt. Foto: Armin Weigel Foto: dpa

Mehr als 80 Musik-, Trachten- und Brauchtumsgruppen mit etwa 3300 Teilnehmern beteiligten sich an dem Auszug, begleitet von Festwirten und Politikern in Kutschen. Sie warfen Bonbons unter das Volk, was besonders die Kinder freute. Manch Erwachsener ergatterte einen Becher mit frisch gezapftem Festbier. Die Maß kostet zwischen 9,40 und 9,45 Euro. Das sind 30 Cent mehr als im Vorjahr.

Anzeige

Neben einem Vergnügungspark gibt es sieben Bierzelte mit 26 500 Sitzplätzen. Parallel findet ab Samstag die Ostbayernschau statt, eine Verbrauchermesse mit mehr als 750 Ausstellern. Zur offiziellen Eröffnung des Gäubodenvolksfestes wird am Samstag Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erwartet.

Gäubodenfest

Polizei zum Sicherheitskonzept