Bauern mit Traktoren im Pflege-Einsatz

München (dpa/lby) - Die Schneemassen im südlichen Oberbayern haben Bauern zu Helfern in der ambulanten Pflege werden lassen: Pflegekräfte des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) kommen auf den verschneiten Straßen teilweise mit ihren eigenen Autos nicht mehr weiter und erreichen die alten und kranken Menschen nur noch schwer, wie Pressesprecher Sohrab Taheri-Sohi am Freitag in München sagte. Die medizinische Versorgung sei trotz der erschwerten Bedingungen aber immer sichergestellt. Mit Traktoren und Unimogs unterstützen Landwirte den Angaben zufolge die Pfleger auf dem Weg zu den eingeschneiten Hilfsbedürftigen.

Hilfe bekommen die Pfleger auch von Bergwacht und Katastrophenschutz: Mit Geländefahrzeugen bringen die Einsatzkräfte dem BRK zufolge die Pfleger zu ihren Patienten. BRK-Präsident Theo Zellner dankte den Rettungs- und Hilfskräften »für ihren intensiven, teilweise gefährlichen und auch körperlich höchst anspruchsvollen Einsatz.«

Anzeige