Autofahrer zwingt Polizisten zur Vollbremsung

Altötting (dpa/lby) - Mit einer Vollbremsung hat ein Autofahrer ausgerechnet ein ziviles Einsatzfahrzeug der Polizei im oberbayerischen Altötting zum Anhalten gezwungen. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, fuhr der 33-Jährige zunächst dicht auf das zivile Einsatzfahrzeug auf und überholte es. Dann scherte er mit seinem Wagen kurz vor dem Fahrzeug der Polizisten ein und stoppte abrupt mit einer Vollbremsung. Um eine Kollision zu verhindern, mussten die Beamten am Dienstag ebenfalls eine Vollbremsung hinlegen. Der Fahrer sei aggressiv auf das Polizeiauto zugelaufen, hieß es in der Mitteilung. Der Mann habe sich erst etwas beruhigt, als die Beamten ihre Ausweise vorzeigten. Der 33-Jährige war am Dienstag ohne Führerschein unterwegs und muss jetzt mit mehreren Anzeigen rechnen. Die Hintergründe für das Verhalten des Mannes waren unklar.