13-jährige Hessin stirbt bei Sturz in den Alpen

Blaulicht der Polizei
Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild Foto: dpa

Lech/Wiesbaden (dpa/lhe) - Beim Skifahren in den österreichischen Alpen ist ein Mädchen aus Hessen tödlich verunglückt. Der Unfall ereignete sich bereits am Dienstag. Die österreichische Polizei teilte am Mittwoch auf Anfrage mit, dass die 13-Jährige aus Wiesbaden stammte. Sie hatte nach den bisherigen Erkenntnissen eine Pause an einer Bergkuppe in der Nähe von Lech (Vorarlberg) gemacht. Dabei verlor sie den Halt, rutschte an der harten, abschüssigen Schneeoberfläche ab und fiel etwa 70 Meter fast senkrecht in die Tiefe. Ein Polizeihubschrauber konnte nur noch den Leichnam des Mädchens bergen.