Árpád Bogdán gewinnt Hauptpreis des Fünf Seen Filmfestivals

Starnberg (dpa/lby) - Der ungarische Filmemacher Árpád Bogdán hat mit seinem Film «Genesis» den Hauptpreis des Fünf Seen Filmfestivals gewonnen. Der Film erzähle die Geschichte des neunjährigen Roma-Jungen Ricsi mit glühender Intensität, befand die Jury. «Der Stoff über die brutale Verfolgung von Minderheiten könnte aktueller kaum sein», teilten die Veranstalter am Sonntag mit.

Etwa 120 Filmschaffende stellten ihre Werke auf dem Kinofestival im Landkreis Starnberg vor. Rund 19 000 Cineasten kamen an zehn Festivaltagen in die 276 Vorstellungen. «Auch das Wetter hat für unsere Open-Air-Vorstellungen mitgespielt», bilanzierte Festival-Leiter Matthias Hellwig.

Anzeige

Das Fünf Seen Filmfestival zählt nach München und Hof zu den bekanntesten Veranstaltungen in Bayern. Jährlich zieht es die Fans zu Tausenden vor die Tore Münchens ins Fünfseenland.